Beispiele und Anwendungsfälle zur Cubeware Connectivity for SAP® Solutions

1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mySAP ERP

Befüllen eines Kostenrechnungs-Cube mit CO SummenkostenKlicken um Bild zu vergrößern

Mit Hilfe des Cubeware Importers und der Cubeware Connectivity for SAP® Solutions werden Stamm-, Struktur- und Bewegungsdaten aus den operativen SAP Systemen extrahiert. Diese Daten werden im Cubeware Importer über das Visual Mapping und Cubeware Script validiert, aufbereitet, angereichert und im Anschluss daran in Datenziele wie Dimensionen und Cubes fortgeschrieben.

Aufbau eines GuV- und Kostenrechnungs Cubes auf der Basis von Stamm-, Struktur- und Bewegungsdaten aus den SAP R/3 Modulen FI und CO.

Standardtemplates für SAP Financials, Controlling sowie Sales/Distribution

Ab sofort liefert Cubeware eine neue Version ihres Schnittstellenproduktes Cubeware Connectivity für SAP aus. Das neue Release 4.0 SR1 ermöglicht jetzt auch die direkte Nutzung von SAP-Daten in den Integration Services, Analysis Services und Reporting Services des gerade von Microsoft gelaunchten SQL Servers 2005.
mehr zum Cubeware Einstiegspaket für SAP

2. BAPI Integration im Cubeware Importer

In Verbindung mit dem Cubeware Importer bietet die Cubeware Connectivity for SAP® Solutions die Möglichkeit sämtliche BAPIs*, bzw. RFC-fähige Funktionsbausteine, die in einem SAP System zur Verfügung stehen, parametrisiert aufzurufen. Dies gilt sowohl für die von SAP zur Verfügung gestellten BAPIs als auch für die individuell von Kunden entwickelten.

* BAPIs (Business Programming Interfaces) sind Schnittstellen zu den SAP Business Objekten. SAP liefert mit einem SAP R/3 System ca. 1250 BAPIs aus, die als Remote-fähige Funktionsbausteine zur Verfügung gestellt werden. Die BAPIs können über eine genau dokumentierte Standardschnittstelle angesprochen werden. Sie liefern eine bereits fachlich aufbereitete Ergebnismenge zu einer bestimmen Fragestellung zurück.

BAPI Configurator

Ein BAPI-Aufruf wird im Cubeware Importer über das grafische Werkzeug BAPI Configurator definiert. Dieser stellt die Schnittstelle eines BAPI dar über die der Anwender den BAPI mit den gewünschten Werten, Parametern oder Variablen aufrufen kann.

BAPI Configurator im Cubeware ImporterKlicken um Bild zu vergrößern

In der Abbildung wird der Aufruf des OLAP-BAPI BAPI_MDPROVIDER_GET_MEMBERS aus dem SAP Business InformationWarehouse gezeigt. Im oberen Bereich sind die Eingabe-Parameter des BAPI aufgelistet, im mittleren Bereich das daraus resultierende Aufruf-Statement und im unteren Bereich die Ergebnisdatensätze des Aufrufs. In diesem Fall die Elemente der Material-Dimension mit Informationen zur Eltern/Kind-Beziehung. 

BAPI Integration im Visual Mapping des Cubeware Importers

Die Business API von SAP ist im Cubeware Importer vollständig integriert. So können BAPIs im Cubeware Importer in Visual Mappings und im Cubeware Script als Datenquelle angesprochen werden.

Klicken um Bild zu vergrößern

Die Abbildung zeigt die Verwendung eines BAPI als Datenquelle im Visual Mapping des Cubeware Importers. Datenziel ist die Dimension Vertriebsweg, welche über Elemente mit Eltern/Kind-Beziehung aus dem SAP BW OLAP-BAPI BAPI_MDPROVIDER_GET_MEMBERS aufgebaut wird. Über die BAPI Integration können Daten nicht nur gelesen werden, sondern diese ebenso in einem SAP System modifiziert oder dahin zurückgeschrieben werden. 

Übrigens: Der Cubeware Importer kann zudem eine SAP BW InfoSource direkt mit Daten versorgen und die Fortschreibung in das definierte Datenziel wie einem InfoCube oder ODSObjekt anstoßen.

3. Drill Through im Cubeware Cockpit auf SAP Daten

Mit Hilfe der Cubeware Connectivity for SAP® Solutions können in das Cubeware Cockpit SAP Systeme als relationale Datenquellen eingehängt werden. Dies ermöglicht die Nutzung der Drill Through Technologie (Durchgriff in ein relationales operatives System oder Data Warehouse) auch in Verbindung mit SAP Systemen und SAP Daten. Somit ist eine Darstellung und Analyse von Detaildaten, die nicht in die multidimensionale Datenbank übernommen wurden, im Kontext zu multidimensionalen Berichten möglich.

Für den Einsatz der Cubeware Connectivity for SAP® Solutions in Verbindung mit dem Cubeware Cockpit und Cubeware Web Cockpit kann die Connectivity als Reporting Komponente lizenziert werden. Zum einen als Client-Komponente, für die Installation auf Cubeware Cockpit Arbeitsplätzen und zum anderen als Server-Komponente für den Einsatz im Internet mit dem Cubeware Web Cockpit.

Klicken um Bild zu vergrößern

Die Abbildungen zeigen eine ABC-Analye im Cubeware Cockpit auf einem Cube, der mit Stamm- und Bewegungsdaten aus einem SAP System aufgebaut wurde. Analysiert werden in diesem Beispiel die ABC-Kunden nach Umsatz. Über einen Drill Through werden Detaildaten zu einem ausgewählten Kunden aus der Buchungstabelle direkt aus dem operativen SAP System geholt und in einem tabellarischen Bericht dargestellt.

4. Cubeware OLE DB Provider for SAP® Solutions

Zum Installationsumfang der Cubeware Connectivity for SAP® Solutions gehört u. a. ein OLE DB Provider. Der Cubeware OLE DB Provider for SAP®  Solutions ist ein Provider mit einem Standard OLE DB Interface. Damit wird es möglich die Cubeware Connectivity for SAP® Solutions in jede OLE DB fähige Anwendung als Datenquelle einzuhängen. Beispiele dafür sind der Microsoft SQL Server und die Microsoft Office Produkte wie MS Excel und MS Access.

Cubeware OLE DB Provider for SAP® Solutions als Datenquelle für Microsoft Excel

Klicken um Bild zu vergrößern
Klicken um Bild zu vergrößern

In den Abbildungen wird gezeigt wie der OLE DB Provider über ein VBA Makro eine Excel Tabelle direkt mit SAP Daten befüllt. Durch die sehr umfangreiche SQL Unterstützung des OLE DB Providers (es werden die SQL Dialekte Transact SQL, Jet SQL, Oracle, IBM DB2, MS Visual FoxPro und Open SQL for ABAP unterstützt) kann die Ergebnismenge sehr detailliert eingeschränkt werden. Die SAP Daten können dann mit der gewohnten Excel-Funktionalität bearbeitet und dargestellt werden.

OLE DB Provider als Server-Komponente

Das SAP System ist als logische Einheit über den OLE DB Provider in einen SQL Server integriert. Über diesen SQL Server können Client-Anwendungen wie MS Excel mit Bordmitteln auf ein SAP System zugreifen.

OLE DB Provider als Client-Komponente

Der OLE DB Provider ist auf jedem Client-Arbeitsplatz installiert. Über Excel kann damit direkt auf ein SAP System zugegriffen werden. Für den Einsatz des Cubeware OLE DB Providers for SAP(R) Solutions im SQL Server Umfeld sprechen u.a. seine umfassenden Funktionalitäten zur SQL Unterstützung sowie seine Massendatentauglichkeit durch die Nutzung des SAP Batch Processings.

Cubeware OLE DB Provider for SAP® Solutions als Datenquelle für den Microsoft SQL Server

Preview eines Reports auf eine SAP Data SourceKlicken um Bild zu vergrößern

Der Cubeware OLE DB Provider for SAP® Solutions ermöglicht es SAP Systeme als Datenquelle in die Services des Microsoft SQL Servers einzuhängen und damit über SQL direkt auf das SAP Repository (Data Dictionary) zuzugreifen. Die SAP Daten und Metadaten können mit den Data Transformation Services (DTS) bzw. Integration Services (SSIS) in den SQL Server übertragen werden bwz. mit den Reporting Services (SSRS) als relationale Berichte dargestellt werden.

MS SQL Server 2005 - SSIS: Data Source View auf SAP Tabellen und Data Flow Task mit dem SQL Server als DatenzielKlicken um Bild zu vergrößern

Für den Einsatz des Cubeware OLE DB Providers for SAP® Solutions im SQL Server Umfeld sprechen u.a. seine umfassenden Funktionalitäten zur SQL Unterstützung sowie seine Massendatentauglichkeit durch die Nutzung des SAP Batch Processings.