Importer

Das ETL-Tool in der CSP C8

Daten sind das Rückgrat für unternehmerische Entscheidungen. Doch um sinnvoll analysieren zu können, müssen Daten aufbereitet, angereichert, vereinheitlicht und zueinander in Verbindung gesetzt werden.

Der C8 Importer bringt Ihre Daten in die Form, die Sie benötigen, um noch schneller und einfacher an wichtig Erkenntnisse zu gelangen!

Funkionsumfang

  • Zusammenführung Ihrer Daten aus unterschiedlichen Vorsystemen – per grafischer Datenmodellierung und Scripting
  • Relationales Datenmanagement (RDBMS r/w):
    Data Warehouse, Staging Areas, ...
  • Multidimensionale Datenmodellierung (OLAP r/w):
    Microsoft Analysis Services, IBM TM1, Infor ION BI
  • Umfangreiche Transformationsprozesse
  • ETL Framework für SAP ERP (SAP Connect)
  • Kollaboration im Datenmanagement-Prozess durch C8 Server-Integration

Ihre Daten voll im Griff

Mit dem C8 Importer modellieren, extrahieren, prüfen und importieren Sie Ihre Daten und binden eine Vielzahl von weiteren Applikationen in Ihren BI-Prozess ein – schnell, einfach und zuverlässig.

  • Applikationsfähig

    Mehr als nur ETL: Mit dem C8 Importer binden Sie weitere Applikationen in Ihre BI-Prozesse ein.

    • Problemlose Anbindung weiterer Applikationen dank CWScript (offene Programmiersprache im Linux-Umfeld)
    • Funktionserweiterungen durch individualisierbare Dynamic Link Libraries
    • Open API zur Anbindung weiterer Datenquellen jenseits der ODBC- und OLE-DB-Unterstützung
    • Tiefgreifende Verzahnung mit dem Frontend möglich – Import-Prozesse
  • Debugging & Error Handling

    Der C8 Importer unterstützt Sie beim Datenladeprozess mit seinem umfangreichen Feature-Set optimal beim Testen, Debuggen und Optimieren von Import-Jobs:

    • Rollback-Option in Skripten, Mappings und kompletten Job-Definitionen
    • Individualisierbare Fehler-Benachrichtigungen und Log-Files
    • Umfangreiche Protokolle inklusive Variablenwerten und/oder Datensatznummern
    • Jederzeit Zugriff auf alle Variablen
    • Implementierungsdauer nachweislich reduziert
    • Verbesserte Datenqualität: Unzulänglichkeiten sofort ersichtlich
  • Mapping & Scripting

    Visual Mappings oder Scripting?
    Entscheiden Sie selbst, mit welcher Methode Sie Datenmodelle aufbauen, verwalten und erweitern wollen. Oder kombinieren Sie beide Möglichkeiten miteinander:

    • Einfacher Einstieg und hohe Implementierungsgeschwindigkeit durch grafische Gestaltung von Importprozessen per Drag’n’Drop via Visual Mappings für die programmierfreie Transformation von Quelldaten in die Zieldatenbank
    • Bei steigender Komplexität der Datenmodelle einfache Erweiterung und Anpassung von Mappings durch Integration von TCL-Script-Bausteinen an die Datenrealität
    • Höchste Skalierbarkeit für Ihre Anforderungen durch Umfang der Script-Sprache
  • Modellierung

    Reine ETL-Werkzeuge beschränken sich oft auf das Laden bzw. transformieren von Daten in bestehende Strukturen wie Tabellen, Dimensionen oder Cubes. Die Erstellung der Strukturen geschieht mit anderen Tools. Das führt zu Prozessbrüchen während der Implementierung. Fehler treten auf, die Implementierung wird komplexer, die Wartung aufwändiger.
    Der C8 Importer bietet beide Funktionalitäten:

    • Lade- & Modellierungsvorgänge mit NUR EINEM EINZIGEN Tool, dank integrierter Modellierungsfunktionen für unterschiedliche OLAP-Technologien
    • Data Warehousing out of the Box
    • OLAP Dimensionsmodellierung
    • Dynamische, datengetriebene Modellierung
    • Umfassende Regeldefinitionen durch Mapping und Scripting-Sprache als Grundlage einer datengetriebenen Modellierung wie bspw. wertbezogene Verzweigung, String-Behandlung, Transformation durch Lookups etc.
  • Parametrisierbarkeit

    Durch die Möglichkeit zur Parametrisierung können Sie mit dem C8 Importer in den Ablauf von Prozessen an entscheidender Stelle eingreifen und die Ausführung massiv beeinflussen, um die Ausführungszeiten von Import-Jobs zu verkürzen – auch bei großen Datenmengen:

    • Arbeiten mit Variablen
    • Direkte Verbindung zu Datenbanken
    • Flexible Verwendung von SQL-Statements


(Login erforderlich)